Mittwoch, 20. Mai 2015

[Rezension] Mein Herz und andere schwarze Löcher

Mein Herz und andere schwarze Löcher von Jasmine Warga
Jasmine Warga | Einzelband | Fischer | 16.99€ | OT: My Heart and Other Black Holes | April 2015 | 384 Seiten | Meine Wertung: 5/5

Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen?
Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte ein Ende haben, vollkommen unerträglich ...
Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe.

 
Musik hat kinetische Energie.


"Depressionen sind ein Teil von dir; sie sitzen in deinen Knochen und in deinen Adern. Wenn ich etwas über Depressionen weiß, dann das: Es gibt kein Entrinnen."
(Seite 26)

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich kein Fan des Covers bin, da es mich in einer Buchhandlung nicht ansprechen würde, ich würde denken, dass es nicht die Art Buch ist, die ich gern lese. Aber wenn ich dann begreifen würde, was der Titel aussagt, würde ich neugierig werden und beim Klappentext auf jeden Fall. Es wirkt auch sehr bunt und zieht so den Blick auf sich, auch wenn es insgesamt nicht so viel zu sehen gibt. In Echt sieht es aber besser aus :)

Eigentlich war alles vom ersten Satz an klar.
Ich las ihn und dann gab es kein Halten mehr, ich war verzaubert.
Musik hat kinetische Energie.
Ich liebe Musik und von der Physik bin ich (teilweise) auch fasziniert und das alles wird in weise Worte verpackt. Und es geht noch weiter. Glückwunsch, Aysel, du hast es geschafft, mich innerhalb einer halben Seite komplett in den Bann zu ziehen.

Schnell wird klar, Aysel ist ein ganz besonderes Mädchen. Ausgefallen klug mit tiefgreifenden Gedanken, aber auch sehr unglücklich.

"Manchmal frage ich, ob mein Herz wie ein schwarzes Loch ist - eine Masse, so dicht, dass dort kein Raum für Licht bleibt."
(Seite 156)

Ihre schwarze Qualle der Depression frisst jeglichen Lichtblick seitdem die Sache mit ihrem Vater geschah. Was genau passiert ist, erfährt man erst im Laufe des Buches, die Neugierde wird ständig erhalten.
Jedenfalls hat Aysel den Entschluss gefasst, sich umzubringen. Und damit sie dies auch wirklich durchziehen kann, sucht sie sich einen Selbstmordpartner, den sie mit Roman auch bekommt.

Beide Charaktere sind mir so herausragend sympathisch geworden. Beide werden so verständlich dargestellt, dass man selbst die innere Dunkelheit spüren kann und trotzdem sind die Charaktere einzigartig und mir sehr ans Herz gewachsen. Nicht nur Aysel und Roman spielen eine Rolle, auch das Umfeld der beiden ist liebevoll ausgestaltet und wirkt authentisch.

Die Handlung entwickelt es sich weiter, der Countdown bis zum angesetzten Termin, an dem es zu Ende sein wird, rückt immer näher. Der Anfang des Buchs gefällt mir am besten, doch ist es bemerkenswert zu erfahren, wie auch Aysel sich verändert, wie sie dazulernt und Erkenntnisse gewinnt. 
Ernste Szenen sind eindrücklich, emotional, doch die Lichtblicke zwischendurch geben Hoffnung und so muss man mit Aysel, Roman und der besonderen Liebesgeschichte mitbangen.

Der Schreibstil ist wundervoll! Ich konnte mich jederzeit in Aysel hineinversetzen, konnte ihre Qualen nachvollziehen und bewundere sie für ihre Stärke. Das Buch ist so tiefgründig, zeichnet herausragende Zitate und gibt einiges zum Nachdenken. Beim Lesen hatte ich das Gefühl, als müsste ich gleichzeitig lachen und weinen, so herzergreifend schön ist es, mit durchaus auch humorvollen Stellen.

Ich bin zwar nicht hundertprozentig zufrieden, weil es sich kurzzeitig ein kleines bisschen zieht und ich von manchen Dialogen mehr erwartet hätte, doch alles in allem hat das Buch mich tief berührt, gefesselt und begeistert.

Mein Herz und andere schwarze Löcher bringt eine wichtige Botschaft über ein ernstes Thema. Dabei ist es wunderschön zu lesen, Charaktere, Schreibstil und Handlung sind berührend und einzigartig.
Absolut lohnenswert!

 
Im Rahmen der LovelyBooks-Lesechallenge sollten wir ein Foto zwischen Schwärze und Hoffnung machen, auf dem wir das Buch in den Mittelpunkt zwischen der Schwärze, die alles Gute zu verschlingen droht und der Hoffnung, die plötzlich wieder Farbe ins Leben der Figuren bringt, stellen.
Mein Foto & meine Interpretation:
Das Cover selbst mit seinen bunten Tupfern weist schon fröhliche Momente in dem sonst so eintönigen Weiß auf. Abgesehen davon wollte ich nicht so viele Farben verwenden und es eher schlicht und ernst halten, nur eben einzelne farbenfrohe Lichtblicke mittendrin.
Ich liebe es, etwas mit Musik bzw. einem Klavier/Flügel zu machen und hier hat es perfekt gepasst. Die klassische Musik spielt in Aysels Leben eine bedeutende Rolle, dort sucht sie nach Antworten inmitten ihrer Depression.
Wie hat sie so schön gesagt?
"Musik hat kinetische Energie."
Der erste Satz, der mich sofort berührt hat.
Deshalb habe ich die Klaviatur benutzt, da mich die abwechselnd schwarzen und weißen Tasten an das Licht und Dunkel erinnern, an gute und schlechte Momente, die kommen und gehen. Man kann selbst entscheiden, welche Tasten man spielt, ob man lieber Schönes oder Trauriges erleben möchte, je nachdem, wie man lebt und kämpft. Dass sich das alles spiegelt, unterstützt nochmal die Dunkelheit auf der einen und das Licht auf der anderen Seite, wobei sie nicht vollständig getrennt sind, sondern auch jeweils Elemente der anderen Seite zeigen. Licht und Dunkelheit gehören zusammen, sind voneinander abhängig.

Kommentare:

  1. Das Buch klingt wirklich interessant, zudem es auch noch ein sehr ernstes Thema anspricht....
    Ich werde es mir bestimmt mal ansehen. :)
    Ich muss sagen, dass mir sogar das Cover ganz gut gefällt, da es in irgendeiner Weise auch zum Thema passt :D
    Alles liebe, Luise

    Luiseslittleworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Huhu ich mag deine Rezension total gerne. Man merkt sofort, wie viel Mühe du dir damit gibst. Komme daher gerne öfter mal vorbei.
    Das Buch steht jetzt schon eine Weile auf meiner WuLi, aber irgendwie komm ich nicht dazu, es auch endlich mal zu kaufen und zu lesen. Dabei sind viele, genau wie du, total begeistert.
    Ich in übrigens total in das Foto mit dem Klavier verliebt. Wirklich toll....

    Viele liebe Grüße, Nelly

    AntwortenLöschen
  3. Allein der Titel und das Cover sehen richtig vielversprechend aus...da bekommt man echt Lust zu lesen.

    Liebe Grüße
    Lu

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was ♥
Ich freue mich über jeden lieben Kommentar!