Montag, 22. August 2016

Rezension | Jackaby

William Ritter | Band 1 von 4 | cbt | 9,99€ | OT: Jackaby | Juli 2016 | 320 Seiten

New Fiddleham 1892: Neu in der Stadt und auf der Suche nach einem Job trifft die junge Abigail Rook auf R. F. Jackaby, einen Detektiv für Ungeklärtes mit einem scharfen Auge für das Ungewöhnliche, einschließlich der Fähigkeit, übernatürliche Wesen zu sehen. Abigails Talent, gewöhnliche, aber dafür wichtige Details aufzuspüren, macht sie zur perfekten Assistentin für Jackaby. Bereits an ihrem ersten Arbeitstag steckt Abigail mitten in einem schweren Fall: ein Serienkiller ist unterwegs. Die Polizei glaubt, es mit einem gewöhnlichen Verbrecher zu tun zu haben, aber Jackaby ist überzeugt, dass es sich um kein menschliches Wesen handelt ...

Montag, 15. August 2016

Rezension | Secret Fire - Die Entflammten

C.J. Daugherty & Carina Rozenfeld | Band 1 von 2 | Oetinger | 18,99€ | OT: The Secret Fire (The Alchemist Chronicles #1) | August 2016 | 448 Seiten

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern?

Samstag, 6. August 2016

Rezension | Das Spiel von Liebe und Tod

Martha Brockenbrough | Einzelband | Loewe | 18,95€ | OT: The Game of Love and Death | Juli 2016 | 400 Seiten

Romeo und Julia, Kleopatra und Mark Anton, Napoleon und Josephine, sie alle waren schon Figuren in dem jahrtausendealten Spiel von Liebe und Tod. Die Regeln sind einfach. Verlieben sich die Paare vor dem ausgewürfelten Termin, hat die Liebe gewonnen, trennen sie sich, triumphiert der Tod und einer der Liebenden muss sterben.

Immer wieder steht Henry vor der Tür des Jazzclubs, in dem Flora allabendlich singt. Er ist hingerissen von der schönen jungen Frau, ihrer Stimme und ihrer Musik. Flora dagegen versucht lange, sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Ihre Haut ist schwarz und eine Beziehung mit einem weißen jungen Mann ist im Seattle des Jahres 1937 völlig ausgeschlossen.

Was Flora und Henry nicht wissen: Sie sind nur Figuren in einem uralten Spiel, in dem die Liebe selbst und ihr alter Widersacher Tod menschliche Gestalt angenommen haben. Und beide nutzen all ihre manipulativen Fähigkeiten, um zu gewinnen.

Mittwoch, 3. August 2016

Monatsrückblick | Juli 2016


Ach, was war das für ein Monat! Blogtechnisch eher weniger vorzeigbar, aber dafür Lese- und urlaubstechnisch auf jeden Fall herausragend. Ich habe versucht, ein paar Beiträge vorzuplanen, aber das hat die dreiwöchige Flaute hier trotzdem nicht verhindert. Jetzt bin ich aber wieder motiviert dabei und bereite den Urlaubsfotosbeitrag vor, ich habe so viele Buchfotos gemacht, dass er sich  sowas von lohnt :D


Zuerst habe ich den zehnten Band von Das Lied von Eis und Feuer gelesen und fand ihn sehr gelungen - George R.R. Martin halt. Vieles war zwar schon aus der Serie trotz Abweichungen bekannt, aber in die Welt von Westeros einzutauchen, ist immer wieder ein packendes Abenteuer.

Im Urlaub liebe ich meinen Tolino ganz besonders, ebooks sind dort am praktischsten zu lesen. Deshalb folgte ein Impress Buch, Vollkommen, mit dem ich mich leider nicht anfreunden konnte...mehr dazu unten.

Ganz und gar verzaubert, elektrisiert war (und bin ich noch immer!) von Kernstaub - Über den Staub an Schmetterlingsflügeln von Marie Graßhoff. Es ist vom Stil einfach etwas komplett anderes, Marie schreibt unfassbar schön und bewegend. Und auch die Story ist fantastisch, trotz der fast 1000 Seiten wurde ich der Idee niemals überdrüssig, im Gegenteil, das Ende hat mich umgehauen. Ihr müsst einfach selbst herausfinden, warum ich so begeistert bin, ich kann es kaum beschreiben.

Eine "Kurz"meinung habe ich auf meiner Facebookseite verfasst, wenn ihr mehr wissen wollt, schaut doch einfach dort vorbei :) So etwas werde ich für Rebel of the Sands auch noch schreiben.
Denn dieses Wüstenbuch kann ich einfach nur empfehlen. Ich liebe die magische Atmosphäre, die Protagonisten und ihre romantische Beziehung zueinander; die Stärke, die sie zeigen und welche Ideen und spannenden Wendungen Alwyn Hamilton hineingebracht hat. Na gut, einen kleinen Patzer hat die Autorin gemacht, aber der Rest - wow. 
Die Übersetzung "Amani - Rebellin des Sandes" erscheint Ende diesen Monats noch, falls ihr lieber auf Deutsch lesen wollt :)

Montag, 25. Juli 2016

Rezension | Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums

Sarvenaz Tash | Einzelband | Magellan | 16,95€ | OT: The Geek's Guide to Unrequited Love | Juli 2016 | 304 Seiten

Immer an seiner Seite und doch so unerreichbar wie ein ferner Planet – das ist seine beste Freundin Roxy für Graham. Seit Monaten sucht er einen Weg, ihr seine grenzenlose, epische, unsterbliche Liebe zu gestehen. Bei ihrem gemeinsamen Wochenende auf der New Yorker Comic-Convention will er seine Chance endlich nutzen. Leider kommen ihm immer wieder ein gut aussehender Engländer, seine Schüchternheit und die geheimen Liebesgesetze des Universums in die Quere …


Sonntag, 3. Juli 2016

Monatsrückblick | Juni 2016

Der Juni brachte Sonne, freudige Lesestunden und wunderbare Neuzugänge. Gelesen wurden 6 Bücher, von denen mir 5 außerordentlich gefallen haben. Dazu habe ich bereits zwei weitere Bücher begonnen - alles in allem also ein gelungener Monat!


Dienstag, 28. Juni 2016

Neuzugänge | Englisches Geburtstagsfutter


Ein paar Tage sind vergangen seit meinem Geburtstag, aber die Freude über meine wundervollen Geschenke bleibt noch immer. Ich zeige euch hier den buchigen Teil, der wirklich immens ist. Es war zwar keine große Überraschung, da ich mir den Großteil selbst bestellt habe und einfach andere habe bezahlen lassen (sie kennen sich einfach nicht in meiner Wunschliste aus, dafür gabs bei Thalia aber Prozente :p ), aber trotzdem ist es großartig, das Buch letzendlich auszupacken, in den Händen zu streicheln und durch die Seiten zu blättern.


Rebel of the Sands ist als Erstes im Warenkorb gelandet, allein in das Cover habe ich mich schockverliebt. Auf eine feurige Wüstenstory mit einer toughen Protagonistin, die mit Katniss und Rey verglichen wird, habe ich richtig Lust. Das Buch erscheint im August auch auf deutsch unter dem Titel "Amani - Rebellin des Sandes" im cbt Verlag, aber das deutsche Cover kann nicht mithalten. :D

Six of Crows werte ich als Geburtstagsgeschenk der lieben Conny von NussCookies Bücherliebe; dort habe ich nämlich bei ihrem Bloggeburtstagsgewinnspiel gewonnen und durfte mir ein Wunschbuch aussuchen. Das Hardcover hat eine wundervolle Aufmachung, der Buchschnitt ist pechschwarz, der Umschlag total weich und den Titel kann man in verschiedener Erhabenheit fühlen - vom Inneren ganz zu schweigen. (Ja, ich habe mich ausgiebig damit beschäftigt, das Buch mit fast allen Sinnen wahrzunehmen.) Die Autorin kennt man von ihrer Grischa-Trilogie (die bei mir noch auf dem SuB liegt); Six of Crows spielt auch in der gleichen Welt, hat aber eine ganz andere Story mit mehreren, aufregenden Protagonisten.

Bei A Thousand Pieces of You musste ich niemanden überzeugen, dass es auch mit musste, da hat allein das Wort "Physik" im Klappentext gereicht xD Die Meinungen sind eher gemischt, aber DAS COVER!


Freitag, 24. Juni 2016

Rezension | Heart of Ivy - Geliebter Feind

Amy Engel | Band 1 von 2 | cbt | 9,99€ | OT: The Book of Ivy | Juni 2016 | 352 Seiten

Nach einem verheerenden Krieg hat sich das Leben aller verändert: Die Mädchen der Verlierer sind auf ewig dazu verdammt, die Söhne der Gewinner zu heiraten. Nur eine kann für Gerechtigkeit sorgen: Ivy Westfall. Doch dazu muss sie Bishop Lattimer töten, Sohn des Präsidenten – und ihr Bräutigam … Bishop ist jedoch nicht wie gedacht, sondern der einzige Mensch, dem sie wirklich vertrauen kann. Prompt verliebt sich Ivy und steht vor einer folgenschweren Entscheidung.

Mittwoch, 22. Juni 2016

Neuzugänge | Vom langsamen Abnehmen des Wunschlistenumfangs

Vor meiner Geburtstags-Eskalation will ich euch noch die Dinge zeigen, die sich in den letzten Wochen als Neuzugänge angesammelt haben. Ich freue mich noch immer so sehr, weil es alles Bücher waren, die ich so dringend haben wollte. Meine Wunschliste ist auf jeden Fall ein Stück kürzer geworden (und trotzdem noch so lang).


Montag, 20. Juni 2016

Rezension | Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint


Joelle Charbonneau | Band 3 von 3 | penhaligon | 16,99€ | OT: Graduation Day | Mai 2016 | 382 Seiten | Meine Wertung: 4,5-/5